Wird Virtual Reality wirklich das Leben verändern?

Wird Virtual Reality wirklich das Leben verändern?Das Thema Virtual Reality gehört nun schon seit einigen Jahren zu den ganz großen Hypes und Tipps für Investment. Namhafte Produkte wie Occulus Rift haben den Markt aufgewirbelt - aber alles in allem scheint nur sehr wenig von der einstigen Begeisterung geblieben zu sein. Tatsächlich scheint sich Virtual Reality höchstens in einer Nische zu entwickeln und kommt eher weniger in der breiten Bevölkerung an. Trotzdem werben noch immer viele Universitäten und unternehmen mit Jobs, die in diesem Bereich neue Innovationen schaffen sollen. Wie sieht der Stand bei den virtuellen Realitäten aus? Kann der Hype mit der tatsächlichen Realität rund um die Branche mithalten?Virtuelle Realität - bisher nur in wenigen Bereichen wirklich durchgesetztEs war kein Zufall, dass Virtual Reality bisher nur in zwei Branchen ein Thema war und bei den meisten Kunden angekommen muss: Gaming und Erotik.

Die VR-Brillen haben sich auch genau zu diesem Zweck relativ schnell bei einer bestimmten Schicht von Käufern und Käuferinnen verbreitet. Seitdem hat man aber das Gefühl, dass es bei dem Thema kaum noch neue Nachrichten gibt. Ganz im Gegenteil, die Branche scheint ein wenig eingeschlafen zu sein. Tatsächlich scheint es dabei nicht an kreativen Ideen für den Einsatz zu Mangeln. Es ist vor allem die Hardware, die sich, wie beispielsweise im Fall von Google, als wenig hilfreich für den Alltag entwickelt hat.

Darüber hinaus gibt es große Bedenken in einigen Teilen der Welt darüber, dass Menschen mit diesen Brillen angeblich in Echtzeit ihre Daten abrufen können.Die Tatsache ist also, dass schon noch in vielen Bereichen an der virtuellen Realität gearbeitet wird. Sie ist nur aus dem Alltag wieder still und leise verschwunden. Stattdessen sind es Fachunternehmen und die Industrie, die heute von dem Hype profitieren. So wird VR beispielsweise bei der Planung auf dem Bau eingesetzt aber auch bei der Schulung von Medizinern kann VR in Kombination mit der künstlichen Intelligenz viele interessante Szenarien realisieren. Es geht nur um die Frage, ob es eine weitere Technologie bleibt, die man vorerst nicht im Alltag der meisten Menschen finden wird oder ob es irgendwann einen großen Durchbruch gibt und das Thema zurück in die Wohnzimmer bringt.Entwickler und Ideen im Bereich VR weiterhin gefragtDie leichten Sperren, die es bei dem Thema derzeit gibt, sollten in keinem Fall davon abhalten, sich bei der eigenen Karriere in diese Richtung zu orientieren.

Studien und Ausbildungsberufe, die sich am Ende in die Richtung der virtuellen Realität entwickeln, sind weiterhin sehr gefragt. Es handelt sich dabei um eine sehr spezialisierte Nische in einem Markt, die vermutlich ein Wachstum in der Zukunft erleben wird. Darüber hinaus sind bereits jetzt weit zu wenige Entwickler in diesem Bereich vorhanden - vermutlich ist das ein Grund dafür, dass VR als Thema in der Allgemeinheit noch nicht wirklich viel Beachtung erhalten hat. Auf der Suche nach Möglichkeiten für die eigene Karriere ist es also ziemlich gut, wenn man sich für das Thema interessiert. Das kann eine gute Chance für das eigene Leben und für die Interessen im Thema VR sein.

Nachricht hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.